2014/15 - Punktspiel 4: Bidingen - Bulldozer Rieder

Die Bulldozer kamen wesentlich besser in die Partie und den Eistigern war anzusehen, dass das letzte Spiel keine 24 h her war. Für Rieder kam jedoch lange Zeit nichts Zählendes heraus, da der Torhüter der Eistiger wieder der gewohnt starke Rückhalt war. Kurz vor Ende des 1. Drittels mussten die Eistiger erneut einen personellen Rückschlag hinnehmen. Christian Lipp brach sich nach Foulspiel den Unterarm und musste in das Krankenhaus.

Das 2. Drittel begann ähnlich wie das 1. endete, jedoch waren die Eistiger nun wesentlich besser im Spiel. Die Chancen wechselten sich ab und die Torhüter auf beiden Seiten verhinderten Zählbares. In der 11. Minute des 2. Drittels konnte Rieder den Bann brechen indem Zeiler P. das 1:0 gelang. Bidingen steckte jedoch den Kopf nicht in den Sand und kam 1 Minute später in Unterzahl durch Martin Zischka zum verdienten 1:1.

Im Mitteldrittel war die Partie voller Unterhaltung und schönen Aktionen. Bidingen gelang in der 20. Minute, durch eine sehenswerte Direktabnahme von Andreas Ledermüller nach Zuspiel Markus Trinkwalder  das 2:1.

Im Schlussdrittel war zuerst Bidingen am Drücker und drängte auf die Entscheidung, was aber lediglich durch die an diesem Abend bezeichnende Abschlussschwäche verhindert wurde. In Überzahl konnte Rieder durch Friedrich Julian noch auf 2:2 stellen, was an diesem Abend einer gerechten Punkteteilung entsprach. Lobend zu erwähnen wäre noch die Schiedsrichterleistung des Gespanns aus Bertoldshofen, Mayer – Stadler, das die Partie zu jederzeit souverän führte. 

Endstand: 2:2
Tore: Zischka, Ledermüller