2014/15 - Punktspiel 2: Bidingen - Floschenflitzer Lengenwang

Neben den Langzeitverletzen Martin Rock, Christian Lipp und Markus Trinkwalder fehlten am vergangenen Samstag bei den Eistigern kurzfristig auch noch die Stürmer Martin Zischka und Thomas Kollmann und Andreas Ledermüller. Dafür  konnte Head-Coach Magnus Mair wieder auf die beiden erfahrenen Markus Allinger und Manfred Hartmann zurückgreifen.

 Bei besten Eishockeybedingungen entwickelte sich von Beginn an ein flottes Spiel. Bereits in der ersten Spielminute konnten die Gäste aus Lengenwang durch einen abgefälschten Schuss etwas glücklich in Führung gehen. Unbeeindruckt vom frühen Rückstand kamen dann auch die Eistiger besser in die Partie und hatten einige Torchancen, konnten diese aber nicht nutzen. So gelang es den Lengenwangern Mitte des ersten Drittels die Führung mit einem Doppelschlag auf 0:3 auszubauen. Zu Beginn des zweiten Abschnitts kam das Heimteam besser aus der Kabine und konnte folgerichtig den Anschlusstreffer durch Martin Zink bejubeln. Beflügelt durch das Tor versuchten die Eistiger einen weiteren Treffer zu erzielen und somit eine mögliche Wende zu schaffen. Jedoch waren die Lengenwanger an diesem Abend konsequenter im Abschluss und konnten erneut mit zwei schnellen Toren die Weichen bereits früh im zweiten Drittel die auf Sieg stellen. Der letzte Spielabschnitt blieb trotz zahlreicher guten Chancen auf beiden Seiten torlos. In dieser Phase konnten sich beide Torhütern mit einigen Paraden auszeichnen, damit endete das Spiel verdient mit einem Sieg des Vorjahresmeisters. Das Schiedsrichtergespann aus Unterthingau machte ihre Sache in einem fairen Match gut.

Die junge Bidinger Mannschaft hat am kommenden Wochenende gleich doppelt die Möglichkeit ihre starke kämpferische Leistung zu bestätigen und wird alles versuchen den ersten Sieg der Saison einzufahren. Gegner sind am Samstag die Thingauer Grizzlys und am Sonntag die Bulldozer Rieder jeweils um 20 Uhr am Eisplatz Marktoberdorf.

Endstand: 1:5
Tore: Zink Martin